Das Plattenepithelkarzinom war lange Zeit der häufigste Tumor der Speiseröhre, in den letzten Jahren nimmt die Häufigkeit jedoch ab, und die o.g. Adenokarzinome werden im Verhältnis deutlich häufiger diagnostiziert. Das Plattenepithelkarzinom kann an jeder Stelle (Lokalisation) der Speiseröhre entstehen, am häufigsten ist allerdings die mittlere oder obere Speiseröhre betroffen. Man unterscheidet das cervikale (= am Hals), das suprabifurkale (= oberhalb der Gabelung der Luftröhre liegende) und das infrabifurkale (= unterhalb der Gabelung der Luftröhre liegend) Karzinom. Als wesentliche Hauptursachen für das Plattenepithelkarzinom werden Alkohol und Rauchen angenommen, deren Giftstoffe das Gewebe der Speiseröhre schädigen und somit zur Krebsentstehung führen.