Kurative Therapie früher Tumoren

Unser Team aus der Interdisziplinären Endoskopie führt nicht nur Untersuchungen im Rahmen der Diagnostik durch, sondern bietet bei Vorstufen des Speiseröhrenkrebses (Barrett-Veränderungen/Dysplasie) und bestimmten sehr frühen Tumorstadien eine endoskopische Therapie an. Hierzu gehören die endoskopische Abtragung von kleinen, oberflächlichen Tumoren, sog. Tumorfrühstadien ohne Lymphknotenbefall mittels EMR (Endoskopische Mukosa Resektion) und ESD (Endoskopische Submukosa Dissektion).

Weitere endoskopische Therapie beim Speiseröhrenkrebs

Bei großen Tumoren kann der Schluckvorgang z. T. komplett behindert sein, so dass hier bis zur operativen Therapie vorübergehend endoskopisch Stents gelegt werden können, die die Tumorenge überbrücken, damit der Patient wieder essen und trinken kann. Unser Endoskopieteam kann in Einzelfällen auch feine Ernährungssonden legen, damit der Patient nicht weiter abnimmt und in gutem Allgemeinzustand die Operation bestreiten kann. Wir verfügen über ein sehr erfahrenes Endoskopieteam, was unsere Patienten in enger Zusammenarbeit mit uns von Anfang an begleitet.

Palliative endoskopische Therapie

Falls bei fortgeschrittenem Tumorleiden eine heilende operative Therapie nicht mehr in Frage kommt, haben wir auch die Möglichkeit, endoskopisch spezielle Stents zu legen, die dauerhaft bleiben können und dem Patienten die Lebensqualität erhalten.