Nachsorge bei Speiseröhrenkrebs

Auch nach abgeschlossener Therapie und kompletter Tumorentfernung besteht bei jedem Tumorpatienten das Risiko eines Wiederauftretens des Tumors an gleicher oder auch anderer Stelle. Insbesondere in den ersten 5 Jahren empfehlen wir eine regelmäßige Nachsorge (Computertomographie Bauch – und Brustraum sowie Endoskopie), damit wir im Falle des Wiederauftretens der Krebserkrankung frühzeitig eine individualisierte Therapie vorschlagen können. Sie werden im Rahmen unseres Ösophaguskarzinomzentrums für diese Zeit dauerhaft in Kontrolle bleiben. Die Tumornachsorge kann selbstverständlich auch vom ambulant behandelnden Onkologen übernommen werden kann. Bei Auffälligkeiten in den Tumornachsorgeuntersuchungen erfolgt in diesem Fall die Überweisung an unser Zentrum.